Eingebettet in ein schönes Naturgrundstück liegt der Waldorfkindergarten Celle e.V. im Altenceller Feld. Er wurde 1983 durch eine private Elterninitiative
Unser Haus nach intensiver Auseinandersetzung mit der Waldorfpädagogik gegründet. Im gleichen Jahr ist auf dieser Grundlage in Räumen der Stiftung Linerhaus mit der Kinderbetreuung begonnen worden. Durch umfangreiche Unterstützung der öffentlichen Hand und viel Eigenleistung konnten 1993 die ersten Kinder in dem derzeitigen, neu gebauten Haus begrüßt werden. Heute umfasst der Kindergarten zwei Kindergartengruppen mit jeweils bis zu 25 Kindern sowie eine Kinderstube für unter 3-jährige mit bis zu 15 Kindern.

Schon äußerlich spricht der Kindergarten durch seine besondere Architektur und Farbgebung an. Der großzügige blaue Kuppelbau, der ausschließlich aus natürlichen Baumaterialien besteht, vermitteln den Eindruck von Geborgenheit und Wärme. Genau dies ist das Anliegen der Waldorfpädagogik, die dem Kindergartenkind über den familiären Kreis hinaus in erweiterter Form eine schützende Hülle bieten will. Detailliebe und Harmonie kennzeichnen auch alle Innenräume, besonders die Gruppenräume, in denen sich die Kinder aufhalten. In jedem Gruppenraum befindet sich ein Jahreszeitentisch, der jahrzeitlich oder den Jahresfesten entsprechend gestaltet ist. Dadurch werden die wesentlichen Aspekte des Jahreskreislaufes für die Kinder bildhaft erlebbar.

Der große Garten bietet Unser GartenBewegungsraum, den die Kinder mit Freude und Begeisterung füllen und beleben. Die Eltern mit ihren Kindern und die Erzieherinnen sorgen gemeinsam für die Gestaltung und Pflege des Gartens.